Mai Linh Nguyen berichtet aus Malta
Besucht uns auf:

Malta Sprachreise

Mit der Lufthansa ging es auf nach Malta, meine allererste Team!-Sprachreise.. meine erste Sprachreise überhaupt! Ich konnte es kaum erwarten, denn ich hatte mich schon monatelang darauf gefreut! Natürlich ging mir schon viel durch den Kopf: Werde ich dort mit den Leuten zurecht kommen? Was ist mit Heimweh? Und Schule?
Aber das alles hatte ich einige Wochen davor wegen der großen Vorfreude komplett vergessen :)

Am Düsseldorfer Flughafen verabschiedete ich mich von meinen Eltern, die mich zum ersten Mal alleine in ein völlig anderes Land zwischen Afrika und Italien ließen. Der Flug war unbegleitet, doch für mich war es sehr unkompliziert. Außerdem wusste man immer sofort, wohin man muss, denn fast überall befanden sich auch Jugendliche, die nach Malta reisten. Nach einem kurzen Stopp in Frankfurt ging es direkt nach Malta, wo mich dann sofort das Team!-Team empfing.

Mit einem Welcome Pack, wo meine Student-Card und Informationen über das Programm drinnen war, wurde ich zum Coastline Hotel gefahren. Die Fahrt war recht hubbelig, wegen den unebenen kleinen Straßen, aber ziemlich witzig.
Angekommen im Coastline Hotel konnte ich mich kaum beschwerden. Das 4-Sterne Hotel hatte eine total luxuriöse Eingangshalle und die Betreuer begrüßten mich ganz herzlich. Sogar mein Gepäck wurde getragen!

Das Essen war lecker. Es gab abwechslungsreiches Essen wie Barbecue, Italienisch und sogar Chinesisch! Über ausreichendes Wasser brauchte ich mir keine Sorgen zu machen, denn wir erhielten eine Karte, mit der wir jede Woche 10 Wasserflaschen holen konnten. Wenn diese mal aufgebraucht ist, kann man sich sehr günstig wieder neue Flaschen besorgen.

Anders als sonst war, dass man während der Reise zur Schule ging, denn man sollte ja auch richtig lernen, sich zu kommunizieren. Das war aber nicht schlimm, denn jeden Tag waren es für Standardkurse nur 4 Stunden. Außerdem waren alle Lehrer ziemlich jung und locker drauf. Mit meinem Lehrer gab es furchtbar viel Spaß, denn er hatte viele Erfahrungen, die wir an jedem Tag hören durften, natürlich auf Englisch :D
Zu meiner Schule San Gwann, brachte uns ein Bus, der immer etwas später kam, als angekündigt. Aber das war das "Besondere" auf Malta, alle warteten bis der Bus kam und sobald dieser kam, stürmten alle auf ihn los! Das war eine witzige Sache. Die Busse waren zum Glück klimatisiert, sodass man von der Hitze nichts mitbekam.

Die Activities waren so geordnet, dass man sich für jeden Tag aus Mehreren Eine für den Mittag und Abend aussuchen konnte. Das Team bot Ausflüge zu superschönen Stränden wie den Sandy Beach an, Shuttlebusse zu Diskotheken, Volleyballspiele, Stadttouren wie zur Hauptstadt Valetta, nach Mdina oder der Nachbarsinsel Comino usw an. Das Highlight für mich war der Sandybeach, denn dort habe ich sehr schöne Stunden vor dem Sonnenuntergang mit meinen Freunden verbracht. Natürlich kann man sich auch frei auf Malta bewegen, denn die Activities sind nicht zwanghaft. Das fand ich das Beste an Malta.
Mit meinen Freunden machte ich mich Mittags oft nach St.Julians, um zu shoppen und abends ging es immer zur Partystadt Paceville. Dort gab es zahlreiche Clubs, wo man richtig unter Jugendliche feiern konnte. Zurück zum Hotel ging es meistens mit dem Shuttlebus oder auch dem öffentlichen Bus für 0,50€.
Wenn man sich mal nicht draußen aufhalten wollte, bot das Hotel unter Anderem einen großen Pool an, wo ich mich mit viele Freunden immer relaxen konnte.

Doch leider ging meine 2-wöchige Reise viel zu schnell vorbei. Die Heimreise fiel mir schwer, denn ich hatte mich richtig eingelebt mit den sehr freundlichen einheimischen Leuten! Im Ganzen war es eine sehr interessante und erfolgreiche Erfahrung. Mein Englisch hat sich sehr verbessert und ich habe gelernt, mehr selbstständiger zu sein. Mal ohne Eltern ;)
Außerdem habe ich sehr viele neue Leute aus verschiedenen Ländern wie Spanien, Russland und sogar Japan kennen gelernt. Am Ende war meine Adressliste voll geschrieben. Zu Einigen habe ich noch sehr sehr engen Kontakt und schon 2 Woche nach der Reise, habe ich mich mit Vielen in Köln wieder getroffen!
Es hat mir alles sehr gut gefallen, ich werde dieses Zeit nie vergessen und würde so eine Reise auf jeden Fall wieder machen :)

Viele Grüße!!

Mai-Linh