Hallo! Ich (Melina Noll) habe dieses Jahr eine unvergessliche Sprachreise auf Malta verbringen dürfen, danke dafür! Anfang des Jahres hatte ich (dort noch 15) spontan eine Sprachreise mit team! Nach St.Julians gebucht.  Als ich das meiner besten Freundin erzählte, schloss sie sich mir an und wir konnten es kaum erwarten,  3 Wochen gemeinsam in einer Gastfamilie zu wohnen. Anfang Juli ging es dann los, der Flug verlief reibungslos und auch die Ankunft und das Treffen mit den Leuten von ESE war gut durchgeplant. Nachdem dann jeder sein Welcome- Package bekommen hatte und in die kleinen Busse eingeteilt wurde, wurden wir zu unserer Gastfamilie gefahren. Das war zwar keine wirklich Familie, wir wohnten bei einer älteren Witwe in einer 4- Zimmer Wohnung, aber das war eigentlich ganz angenehm, weil wir unsere Ruhe hatten und mit unserer Zimmergenossin, einer Tschechin, kamen wir trotz kleiner Verständigungsprobleme super klar. Generell konnten einige Schüler von ESE nur sehr begrenzt Englisch, weshalb mir und meiner Freundin der Unterricht sehr leicht fiel. Ich habe zwar nicht viel englische Grammatik gelernt, aber ich habe bei den vielen lustigen Spielen ja immer  frei sprechen müssen und somit kleine Hemmungen mit der englischen Sprache überwunden. Der Unterricht hat immer Spaß gemacht, unsere Lehrerin war erst 19 Jahre alt und dementsprechend locker drauf, wie auch die ganzen Betreuer von ESE Generell lernten wir sehr viele coole Leute kennen, auch aus unserer Umgebung, mit denen wir uns immer noch regelmäßig treffen. Jeden Abend unternahmen wir etwas zusammen. Unter der Woche durfte ich mit meinen 15 Jahren bis 12 raus und am Wochenende bis  1.  Das konnte man in dem Partyviertel Paceville gut ausnutzen.Das Freizeitprogramm von ESE war auch richtig gut. Es waren hauptsächlich Strandausflüge, was super war, weil sich die Strände etwas weiter entfernt von unserem Haus befanden und sie somit eigenständig  etwas schwer zu erreichen waren.  Nur ein kleiner, aber immer überfüllter Strand war unmittelbar in unserer Nähe. Ich kann also die Ausflüge „Beach Concert“ und vor allem „Sandy Beach“ wärmstens empfehlen.  Ansonsten sind wir auch oft in Sliema shoppen gegangen,  hätte nicht gedacht, dass das auf Malta so gut geht.Alles in einem würde ich diesen Sprachurlaub an jeden weiterempfehlen, der  offen ist und gerne Leute aus ganz Europa kennen lernen will und gerne feiern geht. Denn das hat den Urlaub zum besten meines Lebens gemacht. Viel Spaß und liebe Grüße
Besucht uns auf:

Hier finden Sie interessante Erfahrungsberichte zum Thema Hallo! Ich (Melina Noll) habe dieses Jahr eine unvergessliche Sprachreise auf Malta verbringen dürfen, danke dafür! Anfang des Jahres hatte ich (dort noch 15) spontan eine Sprachreise mit team! Nach St.Julians gebucht.  Als ich das meiner besten Freundin erzählte, schloss sie sich mir an und wir konnten es kaum erwarten,  3 Wochen gemeinsam in einer Gastfamilie zu wohnen. Anfang Juli ging es dann los, der Flug verlief reibungslos und auch die Ankunft und das Treffen mit den Leuten von ESE war gut durchgeplant. Nachdem dann jeder sein Welcome- Package bekommen hatte und in die kleinen Busse eingeteilt wurde, wurden wir zu unserer Gastfamilie gefahren. Das war zwar keine wirklich Familie, wir wohnten bei einer älteren Witwe in einer 4- Zimmer Wohnung, aber das war eigentlich ganz angenehm, weil wir unsere Ruhe hatten und mit unserer Zimmergenossin, einer Tschechin, kamen wir trotz kleiner Verständigungsprobleme super klar. Generell konnten einige Schüler von ESE nur sehr begrenzt Englisch, weshalb mir und meiner Freundin der Unterricht sehr leicht fiel. Ich habe zwar nicht viel englische Grammatik gelernt, aber ich habe bei den vielen lustigen Spielen ja immer  frei sprechen müssen und somit kleine Hemmungen mit der englischen Sprache überwunden. Der Unterricht hat immer Spaß gemacht, unsere Lehrerin war erst 19 Jahre alt und dementsprechend locker drauf, wie auch die ganzen Betreuer von ESE Generell lernten wir sehr viele coole Leute kennen, auch aus unserer Umgebung, mit denen wir uns immer noch regelmäßig treffen. Jeden Abend unternahmen wir etwas zusammen. Unter der Woche durfte ich mit meinen 15 Jahren bis 12 raus und am Wochenende bis  1.  Das konnte man in dem Partyviertel Paceville gut ausnutzen.Das Freizeitprogramm von ESE war auch richtig gut. Es waren hauptsächlich Strandausflüge, was super war, weil sich die Strände etwas weiter entfernt von unserem Haus befanden und sie somit eigenständig  etwas schwer zu erreichen waren.  Nur ein kleiner, aber immer überfüllter Strand war unmittelbar in unserer Nähe. Ich kann also die Ausflüge „Beach Concert“ und vor allem „Sandy Beach“ wärmstens empfehlen.  Ansonsten sind wir auch oft in Sliema shoppen gegangen,  hätte nicht gedacht, dass das auf Malta so gut geht.Alles in einem würde ich diesen Sprachurlaub an jeden weiterempfehlen, der  offen ist und gerne Leute aus ganz Europa kennen lernen will und gerne feiern geht. Denn das hat den Urlaub zum besten meines Lebens gemacht. Viel Spaß und liebe Grüße