Der sch��nste Urlaub den ich je hatte.Alles begann sehr fr��h morgens am Flughafen in Stuttgart. Meine Freundin und ich waren sehr aufgeregt, auch weil wir ja noch niemanden kannten der mit uns flog. Doch schon kurz darauf lernten wir ein paar Leute kennen die auch nach Eastbourne unterwegs waren und so war der Flug schon ein aufregender Teil unseres bevorstehenden Urlaubs!Als wir endlich angekommen waren holten uns unsere Gasteltern ab. Es gab keinerlei Probleme und wir verstanden uns sofort gut mit ihnen. Wie die meisten H��user in England war unseres sehr klein, alles stand irgendwo herum (es erinnerte mich irgendwie an mein eigenes Zimmer daheim), daf��r war es sehr gem��tlich. An das Essen muss man sich sicherlich erst einmal gew��hnen, denn Bohnen mit Ketchup isst man ja auch nicht immer! Im Notfall gab es nat��rlich immer noch McDonalds oder Subway ;) Nat��rlich waren wir auch in England um unsere Englischkenntnisse zu verbessern. Deshalb hatten wir jeden Tag 3 Stunden Unterricht. Nicht wie bei uns in der Schule, mit abschreiben von der Tafel, es war viel lockerer, man unterhielt sich mehr, lernte viele neue W��rter und am meisten hatte man nat��rlich Spa�� dabei! Das hing auch an den wirklich sehr sehr netten Lehrern die immer f��r einen da waren.Eastbourne selbst ist eine kleine Stadt, doch wundersch��n! Man kann einkaufen, schwimmen, neue Leute kennen lernen und zusammen lachen. Es war wirklich toll dort. Am sch��nsten fand ich es, wenn wir uns abends alle gemeinsam am Strand getroffen haben. Und den Blick vom Pier sollte sich wirklich niemand entgehen lassen! Wir haben auch tolle Ausfl��ge gemacht. Einmal waren wir in Brighton, f��r M��dels super zum shoppen geignet! Aber auch unsere Jungs hatten dort riesig Spa��. Dann nat��rlich London, eine unglaubliche Stadt, ich glaube sie kann man nicht beschreiben, man muss sie selbst erleben. Ich kann jedem nur raten eine Sprachreise zu machen! Es ist eine tolle Erfahrung, man hat richtig viel Spa�� und lernt viele neue Leute kennen.
Besucht uns auf:

Hier finden Sie interessante Erfahrungsberichte zum Thema Der sch��nste Urlaub den ich je hatte.Alles begann sehr fr��h morgens am Flughafen in Stuttgart. Meine Freundin und ich waren sehr aufgeregt, auch weil wir ja noch niemanden kannten der mit uns flog. Doch schon kurz darauf lernten wir ein paar Leute kennen die auch nach Eastbourne unterwegs waren und so war der Flug schon ein aufregender Teil unseres bevorstehenden Urlaubs!Als wir endlich angekommen waren holten uns unsere Gasteltern ab. Es gab keinerlei Probleme und wir verstanden uns sofort gut mit ihnen. Wie die meisten H��user in England war unseres sehr klein, alles stand irgendwo herum (es erinnerte mich irgendwie an mein eigenes Zimmer daheim), daf��r war es sehr gem��tlich. An das Essen muss man sich sicherlich erst einmal gew��hnen, denn Bohnen mit Ketchup isst man ja auch nicht immer! Im Notfall gab es nat��rlich immer noch McDonalds oder Subway ;) Nat��rlich waren wir auch in England um unsere Englischkenntnisse zu verbessern. Deshalb hatten wir jeden Tag 3 Stunden Unterricht. Nicht wie bei uns in der Schule, mit abschreiben von der Tafel, es war viel lockerer, man unterhielt sich mehr, lernte viele neue W��rter und am meisten hatte man nat��rlich Spa�� dabei! Das hing auch an den wirklich sehr sehr netten Lehrern die immer f��r einen da waren.Eastbourne selbst ist eine kleine Stadt, doch wundersch��n! Man kann einkaufen, schwimmen, neue Leute kennen lernen und zusammen lachen. Es war wirklich toll dort. Am sch��nsten fand ich es, wenn wir uns abends alle gemeinsam am Strand getroffen haben. Und den Blick vom Pier sollte sich wirklich niemand entgehen lassen! Wir haben auch tolle Ausfl��ge gemacht. Einmal waren wir in Brighton, f��r M��dels super zum shoppen geignet! Aber auch unsere Jungs hatten dort riesig Spa��. Dann nat��rlich London, eine unglaubliche Stadt, ich glaube sie kann man nicht beschreiben, man muss sie selbst erleben. Ich kann jedem nur raten eine Sprachreise zu machen! Es ist eine tolle Erfahrung, man hat richtig viel Spa�� und lernt viele neue Leute kennen.