AntibesMeine 2-w��chige Sprachreise ging nach Antibes an der C��te d���Azur! Eine unvergessliche Reise!Ich bin 16 Jahre alt und eigentlich wollte ich nur dorthin, um mein Franz��sisch zu verbessern, hatte dort aber so viel Spa��, dass ich auch privat noch einmal hinfahren will.Ich m��chte in meinem Bericht von Erfahrungen in der Gastfamilie, in der Sprachschule und von meinen allgemeinen Erlebnissen in Frankreich erz��hlen.Bereits bei der Hinreise am Flughafen lernte ich einige Leute kennen, die auch nach Antibes wollten. Alle waren sehr offen und nett und so hat man sich gleich viel sicherer gef��hlt.In Antibes angekommen wurden wir sehr sehr herzlich von unseren Gastfamilien empfangen, die uns anschlie��end mit nach Hause nahmen. Bereits am ersten Abend gab es ein leckeres Men�� mit Vorspei��e, Hauptgericht und Nachspeise! Ehrlich gesagt habe ich mir gro��e Sorgen gemacht, weil ich sehr w��hlerisch bin, was das Essen angeht, aber sogar mir hat alles ausnahmslos geschmeckt (auch wenn manches sehr au��ergew��hnlich war)! Eine andere Jugendliche war mit mir in der Gastfamilie, und ich habe mich mit ihr von Anfang an super verstanden und auch jetzt noch Kontakt. Am n��chsten Tag hat der Sprachunterricht begonnen. Wir wurden am ersten Tag in drei verschiedene Niveaustufen unterteilt. Die einheimischen Lehrer waren alle sehr kompetent und hilfsbereit, was den Unterricht abwechslungsreich und effektiv machte. Anfangs fand ich die Vorstellung, in den Ferien in die Schule zu gehen etwas abschreckend, aber die Atmosph��re dort war spitze! Der Unterricht hat allen gro��en Spa�� gemacht.Nach der Schule durften wir uns entscheiden, ob wir an Ausfl��gen teilnehmen oder selbst an den Strand oder in die Stadt gehen wollen.Sogar ein Wochenendprogramm gab es! Dazu z��hlten Ganztagsausfl��ge nach unter anderem nach Nizza und Monaco.Die zwei Wochen in Antibes gingen viel zu schnell vorbei! Gerne w��re ich noch eine Woche geblieben. Der Abschied von meiner Gastfamilie fiel schwer, und mit den neuen Freunden hat man gleich alle Adressen ausgetauscht. Auch jetzt habe ich noch Kontakt zu vielen, die dabei waren.Ich muss sagen, diese Sprachreise hat sich wirklich gelohnt! Es war ein einmaliges Erlebnis und meine Franz��sischnote hat sich um einiges verbessert! Ich empfehle allen, sich diese Chance nicht entgehen zu lassen!
Besucht uns auf:

Hier finden Sie interessante Erfahrungsberichte zum Thema AntibesMeine 2-w��chige Sprachreise ging nach Antibes an der C��te d���Azur! Eine unvergessliche Reise!Ich bin 16 Jahre alt und eigentlich wollte ich nur dorthin, um mein Franz��sisch zu verbessern, hatte dort aber so viel Spa��, dass ich auch privat noch einmal hinfahren will.Ich m��chte in meinem Bericht von Erfahrungen in der Gastfamilie, in der Sprachschule und von meinen allgemeinen Erlebnissen in Frankreich erz��hlen.Bereits bei der Hinreise am Flughafen lernte ich einige Leute kennen, die auch nach Antibes wollten. Alle waren sehr offen und nett und so hat man sich gleich viel sicherer gef��hlt.In Antibes angekommen wurden wir sehr sehr herzlich von unseren Gastfamilien empfangen, die uns anschlie��end mit nach Hause nahmen. Bereits am ersten Abend gab es ein leckeres Men�� mit Vorspei��e, Hauptgericht und Nachspeise! Ehrlich gesagt habe ich mir gro��e Sorgen gemacht, weil ich sehr w��hlerisch bin, was das Essen angeht, aber sogar mir hat alles ausnahmslos geschmeckt (auch wenn manches sehr au��ergew��hnlich war)! Eine andere Jugendliche war mit mir in der Gastfamilie, und ich habe mich mit ihr von Anfang an super verstanden und auch jetzt noch Kontakt. Am n��chsten Tag hat der Sprachunterricht begonnen. Wir wurden am ersten Tag in drei verschiedene Niveaustufen unterteilt. Die einheimischen Lehrer waren alle sehr kompetent und hilfsbereit, was den Unterricht abwechslungsreich und effektiv machte. Anfangs fand ich die Vorstellung, in den Ferien in die Schule zu gehen etwas abschreckend, aber die Atmosph��re dort war spitze! Der Unterricht hat allen gro��en Spa�� gemacht.Nach der Schule durften wir uns entscheiden, ob wir an Ausfl��gen teilnehmen oder selbst an den Strand oder in die Stadt gehen wollen.Sogar ein Wochenendprogramm gab es! Dazu z��hlten Ganztagsausfl��ge nach unter anderem nach Nizza und Monaco.Die zwei Wochen in Antibes gingen viel zu schnell vorbei! Gerne w��re ich noch eine Woche geblieben. Der Abschied von meiner Gastfamilie fiel schwer, und mit den neuen Freunden hat man gleich alle Adressen ausgetauscht. Auch jetzt habe ich noch Kontakt zu vielen, die dabei waren.Ich muss sagen, diese Sprachreise hat sich wirklich gelohnt! Es war ein einmaliges Erlebnis und meine Franz��sischnote hat sich um einiges verbessert! Ich empfehle allen, sich diese Chance nicht entgehen zu lassen!