Fabiana Schmidt berichtet aus Hastings (England)
Besucht uns auf:

Hey guys,

es ist ja immer schön sich vorzustellen, wie die erste Sprachreise wohl sein wird.
Man kann die Ferien kaum erwarten und möchte unbedingt in seinem Kursort sein.
So erging es mir jedenfalls. 
In diesem Sommer bin ich in Hastings, in England, gewesen.
Hastings ist ein kleinerer Ort im Süden Englands.
Ich habe eigentlich nicht viel darüber nachgedacht, warum ich diesen Kursort gewählt habe. 
Ich habe Erfahrungsberichte gelesen und da die Leute, die dort auch waren, viel Gutes geschrieben haben und mir ihre dazugehörigen Bilder
gut gefallen haben, habe ich mich für diesen Ort entschieden.
Nach ungefähr 2 1/2 Stunden Fluglänge, war ich endlich in London am Flughafen Heathrow.
Draußen wurde ich zu der Gruppe von den "Hastingsleuten" gebracht.
Ich fühlte mich dort noch unwohl, denn die Leute dort waren alle kleiner und jünger als ich (ich war noch 14). :(
Ich habe mir gewünscht, dass ich nicht allein geflogen wäre. Am liebsten hätte ich noch eine Freundin dabei gehabt.
Aber ich musste es eben durchstehen.
Dannach folgten erstmal über 1 Stunde Busfahrt zum Kursort. Von der Autobahn aus, hat man nicht viel von England sehen können, was 
ich etwas blöd fand.
Nach der Busfahrt wurde jeder von seinen Gasteltern abgeholt.
Als ich aber dann dort war, war das das schönste Erlebnis des ganzen Tages. 
Meine Gastmutter hat mich sehr freundlich aufgenommen und ihre Familie war sehr nett zu mir.
Das Haus war schön groß und ich wurde mit einer weiteren Zimmerbewohnerin ins oberste Stockwerk geschickt, das schön vorbereitet wurde. (Etwas zu pink aber naja :D)
Die nächsten Tage haben wir mit unserer Schulklasse den Kursort besichtigt und da habe ich schon neue Freundschaften geschlossen.
Das fand ich toll, denn dann habe ich mich nicht mehr so einsam gefühlt und plötzlich fing es an, mir richtig Spaß zu machen.
Die Schule war auch nicht anstrengend, man hat auch mal Witze gemacht oder über irgendwelche anderen Dinge geredet (natürlich nur Englisch).
Ich weiß nicht ob ich mich viel verbessert habe, aber ich habe wenigsten vieles wieder aufgefrischt.

Die Tagesausflüge und Aktivitäten waren auch toll. Man hat immer genug Zeit bekommen, um shoppen zu gehen oder sich Sehenswürdigkeiten anzusehen.
Das Beste von den Ausflügen war, dass wir noch einen dritten Londonausflug gemacht haben, obwohl im Programm nur 2 angekündigt waren.
Dieser war für uns sogar VOLLKOMMEN KOSTENFREI. Das war natürlich noch besser :D
Wir machten eine Fahr mit dem London Eye, waren am Big Ben und den Houses of Parliament, eine Bootsfahrt auf der Themse (Tower Bridge hatte sich geöffnet :D) mit ihren Olympischen Ringen, im Madame Tussauds und so viel mehr.
Shoppen war einfach GOLD WERT dort. In London kann man sein Geld wirklich gut ausgeben... (Tipp: Kauft nicht zu viel Souveniers. Macht jeder und so toll sind die auch nicht. Seid lieber etwas wählerisch!)
Am liebsten war ich in Abercrombie&Fitch und Hollister shoppen. DAS LOHNT SICH WIRKLICH. Es war einfach nur GENIAL! :D

Mein zweiter Lieblingsausflug war nach Canterbury. Eine wunderschöne Stadt. So historisch und auch hier kann man wirklich gut shoppen. Süßigkeitenliebhaber werden es hier nicht schwer haben. Der Shop war einfach das Größte ;D

Es gibt so viel was man aufzählen könnte, aber keiner will einen Erfahrungsbericht in Buchformat lesen, oder?

Ihr könnt euch ja einfach ein paar Bilder ansehen und selbst entscheiden.

Hier noch ein Tipp, auf den ich besser auch geachtet hätte: Informiert euch gut, ob euer gewählte Kursort für Leute in eurem Alter sind, denn Hastings ist der Kursort für die kleineren und jüngeren (Hab ich gelesen und gesagt bekommen). Einfach drauf achten, dann wird der Urlaub sicherlich schöner. :D

Fabiana