Marlene Auer berichtet aus Croydon (England)
Besucht uns auf:

LONDON
Meine Reise begann mit dem Flug von Frankfurt nach London. Dort wurden wir in Empfang genommen und ins Royal Russel College in Croydon nahe London gebracht. Als Unterkunft standen vier Häuser mit jeweils mehreren Drei- bis Vierbettzimmern zur Verfügung. Luxus sollte nicht erwartet werden aber die Zimmer waren mit dem Nötigsten eingerichtet und sauber.
Der von einheimischen Lehrern gehaltene Unterricht fand von Montag bis Freitag immer Vormittags statt. Am ersten Tag wurden wir mit Hilfe eines Testes in Lerngruppen Eingeteilt. Der Unterricht konzentrierte sich vor allem auf Ausprache und Ausdruck was eine gute Abwechslung zu meinem Englischunterricht in Deutschland war. Meistens habe ich jedoch in Gesprächen mit anderssprachigen Teilnehmern gelernt, da in unserem College zahlreiche Nationalitäten vertreten waren ergab sich das von selbst. Besonders gefallen haben mir die Ausflüge nach London gefallen. Bei der Gestaltung unserer Freizeit hatten wir relativ viel Freiraum so das keiner machen musste wozu er keine Lust hatte. Dank unserer deutschen Gruppenleiterin konnten wir außerdem für einen Tag nach Brighton fahren. Einmal pro Woche wurde auf dem Collegegelände gegrillt ansonsten gab es Essen in einer großen Halle. Die Mahlzeiten waren in Ordnung wobei man zwischen verschiedenen Gerichten wählen konnte außerdem wurde bei längeren Ausflügen für ein Lunch-Paket gesorgt.
Am Ende meines zweiwöchigen Aufenthalts und nach langem Abschied wurden wir nach London zum Flughafen begleitet wo es trotz der verschärften Sicherheitsvorschriften keine größeren Probleme gab. Mit einigen Freunden, die ich auf dieser Reise kennengelernt habe bin ich noch in Kontakt. Sicher ist, das ich diesen Sommer nicht so schnell vergessen werde.